Kaiser Joseph und die Bahnwärterstochter

von Fritz von Herzmanovsky-Orlando

Das Stück

An einem ruhigen Sommertag im Jahr 1798 hütet Nozerl, in Abwesenheit ihres "Herrn Vatter", des kaiserlich erbländischen Bahnwärters Zwölfaxinger, die Lämmlein und die Bahn. Einem Sonderzug entsteigt ein vornehmer Herr, bei dem es sich um keinen Geringeren als Kaiser Joseph II. handelt. Dieser ist scheinbar aufs Äußerste von ihrer bezaubernden Gesellschaft angetan. Als zum selben Augenblick Zwölfaxinger mit seinen Wilderern vom "Gamserln" zurückkehrt, und ein weiterer Sonderzug mit der gesamten Hofgesellschaft aus Wien ankommt, spitzt sich die Situation zu. Dem Zug entsteigt ebenso der Attentäter Rinaldo Rinaldini, der nun den perfekten Augenblick für den Mord an seiner Majestät wittert.


Aufführungstermine

 

Sonntag, 01. Juli 2018

 

Freitag, 06. Juli und Samstag 07. Juli 2018

 

Freitag, 10. August 2018

 

Dienstag, 14. August 2018

 

Freitag, 17. August und Sonntag, 19. August 2018

 

Beginn jeweils um 19:00 Uhr

 

am Marktplatz vor dem Marktgemeindeamt Mondsee

 

NUR BEI SCHÖNWETTER!

 

 



Freier Eintritt - freiwillige Spenden werden am Ende der Aufführung gerne entgegengenommen!

Die Sommerbühne Mondsee dankt für die Unterstützung

  • Kulturausschuss der Marktgemeinde Mondsee, Ing. Rüdiger Frauenschuh
  • Tourismusverband Mondseeland, Mag. FH Thomas Ebner
  • Goldhaubengruppe Mondsee, Judith Eidenhammer (Leihgabe)
  • Heimatbund Mondsee - Bauern- und Freilichtmuseum Mondsee, Architekt DI Johannes Pfeffer (Leihgaben)